# 095 Veranda California

No 095 Veranda California

Zum Jahresende 2021 habe ich meine Aktivitäten als „Wutzdog-Guitars“ endgültig beendet. Von 1995 bis 2010 betrieb ich unter diesen Namen einen Gitarrenladen in der Innenstadt von Gunzenhausen, danach noch als Online-Shop. Mein EDV-Spezialist hat mir allerdings letztes Jahr empfohlen, wegen eines nicht vorhandenen Sicherheitszertifikates und auch sonstiger Unzulänglichkeiten der veralteten Website, entweder eine komplett neue erstellen zu lassen, oder die alte vom Netz zu nehmen. Da ich mich immer mehr dem Bau meiner Veranda-Guitars  zugewandt habe, entschied ich mich für letztere Möglichkeit.

Fender Beach Party

Beim Schwelgen in alten Erinnerungen kam mir jetzt auch ein denkwürdiger Deal mit der Firma Fender aus dem Jahr 2004 in den Sinn. Das war noch die gute Zeit, in der auch kleine Läden noch Neuware von Fender (und Gibson etc.) verkaufen konnten.  Mein zuständiger Außendienstmitarbeiter machte mir damals ein Angebot, dass ich definitiv nicht ablehnen konnte: Bei Abnahme von drei Custom Shop Gitarren (’57 & ’62 Strat plus ’52 Tele) aus der auf  jeweils auf 150 Stück limitierten „California Beach Serie“ war eine Einladung des Händlers zu einer Beach Party der Firma Fender nach Düsseldorf enthalten!
Die Instrumente waren eine Zier für meinen kleinen Wutzdog Laden und an die Party denk ich noch immer gern zurück (…soweit ich mich noch daran erinnern kann. Die Cocktails waren tückisch…)
Das Event fand auf „Monkey’s Island“, einem im Jahr zuvor frisch angelegten coolen Sandstrand am sogenannten Medien-Hafen am Rhein, statt. In gechillter Atmosphäre gab es den ganzen Abend und die folgende Nacht coole Leute, Livemusik, Gitarren aus dem Fender Custom Shop, feinste Häppchen und Alkoholika aller Schattierungen! Anwesend waren neben den deutschen Fenderleuten  auch Senior Masterbuilder John English (mit mir auf dem kleinen Foto oben zu sehen) aus dem sonnigen Kalifornien und später kamen auch noch Kuddel und Breiti von den Toten Hosen vorbei, um sich kurz von ihrer „Friss oder Stirb“ Tour zu erholen. Schön war’s.
Der coole Sandstrand am Stadtrand von Düsseldorf  musste leider schon 2006 wieder einem wichtigen Bauvorhaben weichen und  der Fender Masterbuilder aus USA verweilt seit 2008 nicht mehr unter den Lebenden. RIP John English.

Veranda California

Von den drei Beach Fenders hat mir persönlich die ’62er Stratocaster in Catalina Blue am besten gefallen. Davon inspiriert hab ich mir jetzt meine eigene California Strat in blau gebaut. Blau wie der Pazifik vor der Küste Kaliforniens. Außerdem hatte ich noch ein sandstrandfarbenes Pickguard aus Holz auf Lager. Neben der Brücke hab ich noch einen geschwungenen „California“ Schriftzug geschnitzt, damit ich nie vergesse, wo dieses geniale Design einst von Leo Fender entworfen wurde. Die blaue Lackierung kann je nach Lichteinfall  stark  von hell nach dunkel variieren – ganz wie der Pazifik! Die Eschendecke der abgebildeten „Michigan“ LP wurde übrigens mit der gleichen Farbdose lackiert wie der Erlekorpus der „California“.  Da sieht man mal, was das Holz zur Endfärbung beitragen kann.

 

 

Ein Kommentar zu „# 095 Veranda California“

Schreib einen Kommentar