# 085 Veranda Dual

No 085 Veranda Dual

Röhrenradio aus WienVermutlich bin ich nicht der einzige, dessen erster Gitarrenverstärker das Röhrenradio aus Omas Küche war. Das ist jetzt schon sehr lange her. Meine Oma lebt seit vielen Jahren nicht mehr und das Radio ist mir irgendwie abhanden gekommen, nachdem langsam Geld für die eigene Dual Anlage und einen Peavey Gitarrenamp vorhanden war. Als mir allerdings kürzlich dieses  alte „Hornyphon“ Radio angeboten wurde, konnte ich aus nostalgischen Gründen nicht widerstehen. Die kleine Kiste finde ich einerseits äußerst schön anzuschauen und andererseits ist der Name ja wohl purer Rock’n’Roll: Hornyphon!
Hüttl E-Gitarre aus BubenreuthDas Teil heißt allerdings nicht so, weil es spitz wie Nachbars Lumpi ist, sondern weil es in der Fabrik von Friedrich Horny in Wien hergestellt wurde. Da ist mir dann auch gleich wieder der alte Torso mit dem verwegenen linken Horn eingefallen.  Very horny! Er stammt aus der Fertigung von Wolfgang Hüttl aus Bubenreuth. Im Foto links sieht man den Originalzustand dieses Modelles, in der Mitte den Torso, wie ich ihn erstand und rechts das, was ich daraus gemacht habe.

Der Aufbau

Die Kopfplatte habe ich mit einem „Crown“ Aufkleber versehen und dann schwarz lackiert. Den Aufkleber dann wieder abgezogen und schon war die Krone fertig. Aus meiner „Radioteilekiste“ hab ich dann das alte „DUAL“ Logo geborgen und stimmig am Headstock angebracht. Als Hommage an meinen nach 40 Jahren immer noch einwandfrei laufenden DUAL Plattenspieler! Die gesamte restliche Gitarre habe ich mit einem bräunlich eingefärbten Nitroklarlack übersprüht, was dieses tolle Brown-Sunburst ergeben hat.  Die beiden P-90 Pickups, die Ebenholzbrücke und der Trapez-Saitenhalter dürften ähnlich alt sein wie die Gitarre. Die Mechaniken und die Poties samt Knöpfen stammen von einer alten Framus Gitarre. Somit ist bis auf die handgemachte Reglerplatte aus Perloid wirklich alles alt an diesem Instrument! Vintage einmal anders!

 

Schreib einen Kommentar